Tragesack oder Kinderwagen

Babys tragen oder Babys fahren?

Schaut man auf die Entstehungsgeschichte des Menschen, wurden Babys und Kleinkinder getragen. Noch heute ist das Tragen der Kinder in vielen Kulturen dominant. In den Industriegesellschaften wurde es allerdings durch Fahren abgelöst. Die ersten Kinderwagen führten dazu, dass Kinder von „Traglingen“ zu „Lieglingen“ wurden. Damit entstand ein Abstand zwischen Mutter und Kind. Kinder wurden nicht mehr am Körper getragen. Sie hatten nicht mehr das Gefühl, den Herzschlag der Mutter zu spüren. Viele Mythen wuchsen, um das Weinen der Babys im Kinderwagen zu erklären.

Der Mythos: Schreien stärkt die Lungen und macht eine feste Stimme ist falsch!

Babys weinen um Aufmerksamkeit

Die Babys sind einsam, fühlen sich unsicher und wollen die körperliche Nähe der Mutter. Sie sind damit beschäftigt, Nähe zu erhalten, und drücken mit schreien Unwohlsein aus.

Anders bei Kindern, die am Körper getragen werden. Diese sind ruhiger und ausgeglichener, denn sie spüren ständig körperliche Nähe, die sie beruhigt. Die Sinne können intensiv auf die Umwelt konzentriert werden. Das Fahren im Wagen ist für die Eltern bequem, insbesondere wenn es schon ältere Kinder gibt. Auch sind Kinderwagen zum Transportieren von Einkäufen angenehm. Der Nachteil ist aber, dass die Hände nicht frei sind.

Vorteil des Tragens

Beim Tragen sind beide Hände frei. Rückenprobleme gibt es nicht, wenn die richtigen Tragetechniken angewendet werden. Wer sein Baby trägt, spürt, wie sehr das Kind dies genießt. Gerade geboren, ist das Tragen an der Brust vorteilhaft. Mit dem Wachsen verändern sich die Tragetechniken. Das Kind kann im Tuch oder im Tragebeutel am Körper transportiert werden. Tragetücher sind besonders vorteilhaft. Die verschiedenen Bindetechniken geben verschiedene Möglichkeiten des Tragens vor. Ältere Kinder können gut auf der Hüfte oder auf dem Rücken getragen werden. Wenn Kinder „ungnädig“ oder übermüdet sind, suchen sie körperliche Nähe von Mutter oder Vater.

 

Facebook FaviconGoogle FaviconTwitThis FaviconDigg Favicondel.icio.us FaviconLinkedIn Favicon