Folsäure – ausreichende Versorgung in der Schwangerschaft

Was ist Folsäure und welche Aufgaben hat sie?

Folsäure ist ein B-Vitamin, das in Obst und Gemüse als Folat vorkommt. Dieses ist sehr licht- und hitzeempfindlich, was dazu führt, dass in Deutschland die Versorgung nicht optimal ist.

Gerade in der Schwangerschaft ist Folsäure ein sehr wichtiges Vitamin, da es für alle Zellteilungs- und Wachstumsprozesse, sowie für die Blutbildung wichtig ist. Frauen mit Kinderwunsch sollten sich rechtzeitig informieren, um einen Mangel zu minimieren.

Lebensmittel, die Folsäure enthalten und der Tagesbedarf

Folsäure befindet sich als Folat in Obst und Gemüse. Besonders in Bohnen, Spinat und Tomaten, sowie in Hülsenfrüchten und Getreidesorten, wie Hirse, findet man dieses Vitamin. Auf der Grund der unzureichenden Folsäureversorgung in Deutschland, werden Lebensmittel mit Folsäure angereichert. Gegenwärtig sind solche Produkte, wie Salz, Mehl oder Brot, zusätzlich mit Folsäure angereichert. In Deutschland gibt es dafür ein Label, das zukünftig solche Lebensmittel kennzeichnen soll. Ziel ist es dabei den Bedarf an Folsäure abzudecken. Es gibt aber auch Nahrungsergänzungsmittel, mit denen jeder zusätzlich Folsäure aufnehmen kann. Allgemein liegt die täglich empfohlene Menge Folsäure bei 400 Mikrogramm. Wer schwanger werden will oder auch schon ist, dem wird empfohlen, zusätzlich auch 400 Mikrogramm als Arznei oder Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, also täglich 800 Mikrogramm. Produkte, die neben Folsäure auch die bioaktive Folatform 5-Methyltetrahydrofolat enthalten, sollten bevorzugt werden.

Folsäuremangel – was kann passieren?

Ein Folsäuremangel in der Schwangerschaft kann zu Fehlgeburten, Missbildungen, Entwicklungsstörungen und Neuralrohrdefekten führen. Die Neuralrohrdefekte werden im Volksmund als offener Rücken bezeichnet. Jede werdende Mutter möchte eine gesunde Schwangerschaft und ein gesundes Baby. Daher ist es immer wichtig, sich die Informationen beim Gynäkologen, nach Möglichkeit vor der Schwangerschaft, zu holen. Dann können entsprechende Maßnahmen für eine optimale Folsäureversorgung schon vor der Schwangerschaft besprochen und begonnen werden. Wenn Risikofaktoren für die Schwangerschaft minimiert werden können, ist die Sicherheit groß, eine gesunde Schwangerschaft zu erleben.

 

Facebook FaviconGoogle FaviconTwitThis FaviconDigg Favicondel.icio.us FaviconLinkedIn Favicon