Duphaston

Duphaston zählt zu den Hormonen und gehört zur Gruppe der Gestagene. Man stellt dieses Hormon künstlich her und es wird von Ärzten eingesetzt um Zyklusstörungen zu beheben.

Allerdings ist die Wirksamkeit dieses Hormons nicht mit letzter Sicherheit geklärt und bewiesen. Seine Wirkung soll darin bestehen, dass sich prinzipiell Gestagene positiv auf den weiblichen Zyklus auswirken. Ähnlich wie das natürliche Hormon Progesteron soll es in der zweiten Hälfte des Zyklus unterstützend wirken auf die Gebärmutterschleimhaut, die sich in dieser Zeit aufbaut, damit sich das befruchtete Ei auch einnisten kann.

Dieses Hormon Progesteron wird im Gelbkörper produziert und falls zu wenig davon vorhanden ist, kann sich das Ei eben nicht einnisten. So soll also das künstliche Homron Duphaston das natürliche Progesteron imitieren. Noch dazu wirkt es entspannend auf die Muskeln, so dass man vorzeitige Wehen nicht befürchten muss und also zugleich das Risiko eine Fehlgeburt minimiert.

Viele Ärzte finden Duphaston eine gute Alternative, auch wenn dessen Wirksamkeit nicht letztendlich bewiesen wurde. Positiv an dem Hormon ist in jedem Fall die vergleichsweise wenigen Nebenwirkungen, die bei einer Verabreichung auftreten. Wenn überhaupt, kommt es zu Gewichtszunahme, Magen-Darm-Problemen, Zwischenblutungen oder auch sexueller Unlust.

Im Prinzip die gleichen Nebenwirkungen, die auch durch die Einnahme der Pille hervorgerufen werden. Frauen allerdings, die an Bluthochdruck leiden, bekommen dieses Hormon eher nicht verschrieben, da es den Blutdruck noch mehr erhöhen kann. Auch bei Asthma oder Lebererkrankungen ist von einer Einnahme eher abzuraten. Sowohl stillende als auch schwangere Frauen sollten Duphaston ebenfalls nicht einnehmen. Zwar steht es nicht im Verdacht, eine Fehlgeburt zu begünstigen sondern im Gegenteil eher zu verhindern, dennoch ist aufgrund der wenigen Studien eine Einnahme in der Schwangerschaft nicht zu empfehlen.

In jedem Fall sollte der Arzt entscheiden, ob bei dem jeweiligen individuellen Problem der Frau eine Einnahme von Duphaston anzuraten ist oder eher nicht.
 

Facebook FaviconGoogle FaviconTwitThis FaviconDigg Favicondel.icio.us FaviconLinkedIn Favicon