Selbsthilfe

Informationen zum Thema: Selbsthilfe bei unerfülltem Kinderwunsch

Wenn sich einfach keine Schwangerschaft einstellen will, so gibt es dafür mehrere Gründe. Mythen gibt es jedoch fast noch mehr, so wie zum Beispiel nach dem Geschlechtsverkehr ein Kissen unter das Becken der Frau legen oder gar einen Handstand machen.

Allerdings sind dies tatsächlich nur Mythen, eine medizinische oder wissenschaftliche Bestätigung dieser Thesen gibt es nicht. Es ist sogar eher unwahrscheinlich, das sie helfen, da sich Spermien bei ihrer Bewegung an der Erdanziehung orientieren und ihr entgegengesetzt schwimmen.

Aber trotzdem gibt es einige Möglichkeiten zur Selbsthilfe. So sollte man als Erstes auf seinen Lebenswandel schauen. Faktoren wie Alkohol, Zigaretten oder gar Drogen können sowohl die Qualität der Spermien als auch eine Empfängnis und die Einnistung beeinflussen. Auch das Gewicht spielt hier eine Rolle. So konnte in verschiedenen Studien nachgewiesen werden, dass eine Gewichtsreduktion um ca. 10 % die Empfängniswahrscheinlichkeit um bis zu 50 % steigert. Auch auf die Qualität und die Menge der Spermien hat das Körpergewicht einen Einfluss.

Unsere Hotline erreichen Sie unter der Rufnummer 0711 / 709 36 05 oder schauen Sie doch mal in unseren Onlineshop.

Ausreichende Bewegung und Sport können zudem neben der Gewichtsreduktion auch für Ausgeglichenheit sorgen, und diese sollte während der gesamten Zeit immer da sein. Je ruhiger und ausgeglichener das Paar das Ganze angeht, desto höher ist die Chance auf einen Erfolg. Nicht umsonst hört man immer wieder, das gerade Paare, die eigentlich schon aufgegeben hatten, schwanger werden. Der Körper reagiert auf psychischen Stress oftmals sehr schnell und dies kann Einfluss auf den gesamten Hormonhaushalt haben. Umstrittener ist da schon die Theorie, das ein Handy in der Hosentasche die Spermienproduktion oder das Einnisten beeinflusst. Bisher konnte dies in keiner relevanten Studie nachgewiesen werden. Belegt ist hingegen, dass Wärme, gerade im Lendenbereich, die Spermienzahl minimieren kann. So sollte darauf geachtet werden, das eine Überhitzung durch zu viel Kleidung, dem Laptop auf dem Schoss oder andere Faktoren wie zum Beispiel zu viel Saunagänge vermieden wird.

Für Frauen empfiehlt sich auch die Einnahme von Mönchspfeffer. Dieses homöopathische Mittel wirkt sich positiv auf den Zyklus und den Eisprung aus. Männer können die Beweglichkeit der Spermien und ihre Qualität durch verschiedene Vitamine beeinflussen. Ein weiteres Mittel, das in diesem Bereich seinen Nutzen findet, ist die Maca-Wurzel. Sie enthält viel Eiweiß, Zink, Magnesium und Kalium sowie wichtige Mineralstoffe und nahezu alle Vitamine.

Die komplette Zusammensetzung wirkt sich positiv auf die körperliche Leistungsfähigkeit und psychische Belastbarkeit aus. Den Nutzen gerade bei ungewollter Kinderlosigkeit bietet diese Pflanze nicht, weil sie sich auf den Hormonhaushalt auswirkt. Ein positiver Effekt bei sexuellen Funktionsstörungen konnte aber bereits nachgewiesen werden. Genauere Studien dazu laufen derzeit. Eine peruanische Studie belegt bereits, das sich die Spermienzahl bereits nach einer Einnahme über zwei Wochen fast verdoppelt.

Bei all diesen Mitteln und anderen Selbsthilfeversuchen sollte man jedoch daran denken, das ein aktives und gesundes Sexualleben der beste Weg zum Nachwuchs ist. Und dabei sollte nicht nur das Ziel ein Baby sein, sondern auch Spaß und Vergnügen am eigentlichen Akt. Nur so bleibt beim Versuch einer Schwangerschaft auch die Beziehung intakt.

Unsere Hotline erreichen Sie unter der Rufnummer 0711 / 709 36 05 oder schauen Sie doch mal in unseren Onlineshop.

 Insemination Selbstinsemination Onlineshop

 

Facebook FaviconGoogle FaviconTwitThis FaviconDigg Favicondel.icio.us FaviconLinkedIn Favicon