Schwanger werden – die 10 Punkte zum Erfolg

Vielen Frauen, bleibt die Erfüllung ihres Kinderwunsches verwehrt. Auch nach vielen Versuchen will es mit der Schwangerschaft einfach nicht klappen. Als Paar kann man jedoch viel dafür tun, um sich den Kinderwunsch doch noch zu erfüllen. Eines sollte man auf jeden Fall nicht – sich zu sehr unter Druck setzen, das gilt vor allem dann, wenn die 'biologische Uhr' tickt.

Mit gesunder Ernährung zum Erfolg

Eine gesunde Ernährung kann viel zu einer gewünschten Schwangerschaft beitragen. Beide Partner sollten sich gesund ernähren und regelmäßig Sport treiben. So kommt nicht nur der Körper in Bestform, sondern auch die Spermien und die Eizellen. Frisches Obst und Gemüse sollten täglich reichlich gegessen werden. Empfehlenswert sind vitamin- und mineralstoffreiche Lebensmittel wie grüne Paprika, Himbeeren, Blaubeeren, Tomaten und verschiedenste Blattgemüse.

Austern können ebenfalls zu einer besseren Fruchtbarkeit verhelfen. Bei Paaren mit Kinderwunsch ist eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung vorteilhaft. Getreideprodukte aus Vollkorn, Kartoffeln, Obst und Gemüse, die viele Mineralstoffe, Ballaststoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, versorgen den Körper mit allen Stoffen, die er benötigt. Folsäurereiche Lebensmittel wie Brokkoli und Spinat dürfen ebenfalls nicht fehlen, ebenso wenig wie fettarme Milch und Milchprodukte sowie Fisch. Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren.

Vitaminmangel kann eine Schwangerschaft verhindern

Frauen, die einen dringenden Kinderwunsch haben, sollten auf ihren Vitaminhaushalt achten. Vitamin E, Zink, Kupfer, Vitamin B5 bzw. Pantothensäure, Kalium, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin D, Thiamin Vitamin B6 Vitamin B2 bzw. Riboflavin und Vitamin B3 (Niacin) können eine Empfängnis begünstigen. Diese Vitamine sind reichlich in gesunden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse vorhanden. Sollten die Vitamine durch die Ernährung nicht abgedeckt werden können, kann der Frauenarzt eine Nahrungsergänzung empfehlen. Die Vitamine dürfen auch in der Schwangerschaft nicht fehlen.

Auf das Körpergewicht achten

Untergewicht kann eine Schwangerschaft verhindern. Frauen mit Übergewicht hingegen haben meist keine Probleme damit, schwanger zu werden. Allerdings kann Übergewicht dem Baby schaden, da es oftmals zu einer Schwangerschaftsdiabetes kommt. Bei übergewichtigen Frauen ist zudem das Risiko am polyzistischen Ovarialsyndrom zu erkranken erhöht, das wiederum eine Empfängnis verhindern könnte. Bei untergewichtigen Frauen kommt es häufiger zu Fehlbildungen beim Kind und zu Fehlgeburten.

Auf Alkohol, Nikotin und Kaffee verzichten

Nikotin ist Gift für das Baby und kann eine Empfängnis verhindern. Ebenso wie Kaffee und Alkohol. Auf Koffein und Co. sollte man möglichst verzichten, wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt. Gänzlich verzichten muss man jedoch nicht. Aber man sollte Maß halten. Maximal ein bis zwei Gläser Wein pro Woche sind erlaubt.

Die Sexhäufigkeit

Wie oft sollte man Sex haben, damit es mit dem Kinderwunsch klappt? Zwei bis drei Mal pro Woche sind völlig ausreichend. Man muss also keinen Rekord aufstellen. Der Empfängnis kann man gezielt mit Eisprungkalendern oder Ovulationstests auf die Sprünge helfen.

Bewegung ist wichtig

Stress ist Gift für die Empfängnis. Bewegung an der frischen Luft wirkt Stress entgegen und stärkt das Immunsystem. Ein gesunder Körper und ein gesunder Geist können eine Schwangerschaft begünstigen. Schließlich kann dann auch ein regelmäßiger Eisprung stattfinden und der Partner kann seine Spermienqualität erhöhen.

Wann findet der Eisprung statt?

Man kann nur an wenigen Tagen im Monat schwanger werden. Voraussetzung dafür, ist zudem eine befruchtungsfähige Eizelle. Vielleicht hat aufgrund von Stress gar kein Eisprung stattgefunden. Schon wird eine Schwangerschaft verhindert. Es ist also sinnvoll, seinen Ovulationszyklus zu kennen. Am Tag des Eisprungs und einige Tage davor, bestehen die größten Chancen schwanger zu werden. Der Eisprung findet bei einem regelmäßig stattfindenden Zyklus für gewöhnlich etwa 14 Tage nach der Periode statt. Die fruchtbaren Tage liegen also etwa zwischen dem 10. und 16. Zyklustag. Frauen, die sich nicht sicher sind, wann ihre fruchtbaren Tage sind, können dies mit Hilfe eines Eisprungkalenders, der Temperaturmethode oder einem Ovulationstest herausfinden. Auch der Frauenarzt kann dabei helfen, den Termin für die 'besten Tage' zu ermitteln.

Warum klappt es nicht?

Der Gang zum Arzt kann einer Schwangerschaft vielleicht auf die Sprünge helfen. Möglicherweise liegt eine organische Ursache zu Grunde, warum es mit der Empfängnis einfach nicht klappen will. Schilddrüsenfehlfunktionen, psychische Belastungen und Diabetes können daran schuld sein. Der Arzt kann in diesen Fällen helfen und Tipps geben, wie der Kinderwunsch doch noch erfüllt werden kann.

Die Gesundheit des Mannes

Bei Kinderwunsch muss nicht nur die Frau auf ihre Gesundheit und ihre Ernährung achten, sondern auch der Mann. Denn was nützt die funktionsfähigste Eizelle, wenn die Samenzellen müde sind?

Stress ist Gift

Paare sollten sich, wenn es um den Kinderwunsch geht, so gut wie möglich entspannen. Frauen sollten ihrem Partner keinen Stress machen, wenn es mit der Empfängnis nicht klappt. Die Spermien werden dann nämlich in ihrer Produktion und Beweglichkeit gehemmt. Das gleiche gilt für die Funktion der Eizellen, wenn sie unter Stress steht. Es muss nicht beim ersten Mal klappen. Die meisten Paare müssen über 100 Mal ungeschützten Sex haben, damit es mit der Schwangerschaft klappt. Yoga, Spaziergänge an der frischen Luft und alle Dinge, die einem persönlich Freude bereiten, können zur Entspannung und vielleicht sogar zur Empfängnis beitragen.

 

Facebook FaviconGoogle FaviconTwitThis FaviconDigg Favicondel.icio.us FaviconLinkedIn Favicon