Die Schwangerschaft und ihre Veränderungen des Körpers

Hormonelle Veränderungen

Nach Eintritt einer Schwangerschaft verändert sich der Körper. Die hormonellen Veränderungen führen oft zu Stimmungsschwankungen. Die Frauen bemerken auch körperliche Veränderungen, mit der sich der Körper auf die Anforderungen des wachsenden Fötus einstellt. Neben dem größer werdenden Bauch werden auch die Brüste größer und die Haut verändert sich. Oft empfinden Frauen gerade die Veränderungen der Haut als unangenehme Nebenerscheinungen.

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Gewichtszunahme während der Schwangerschaft ist Ausdruck der großen körperlichen Anpassung an die Schwangerschaft, bei der in neun Monaten ein neues Leben heranwächst.

Eine Zunahme von 14 Kilogramm und mehr ist normal. Trotzdem sollte man sich an bestimmte Zahlen halten. Im ersten Drittel der Schwangerschaft sollte es keine oder nur eine geringe Gewichtszunahme geben. Früher wurde dieses erste Drittel auch als das „schlanke Drittel“ bezeichnet, da viele Frauen in dieser frühen Schwangerschaftsphase sogar an Gewicht verlören.

Im zweiten Drittel dann beginnt die Gewichtszunahme, wobei darauf geachtet werden sollte, dass wöchentlich maximal bis zu 500 Gramm zugenommen werden sollten. Erfolgt eine zu schnelle Gewichtszunahme können gesundheitliche Probleme auftreten wie Schwangerschaftsdiabetes. Außerdem treten lästige Dehnungsstreifen an Bauch und Brust auf. Da sich die Haut bei schneller Gewichtszunahme, nicht so schnell dehnen kann, und zu reißen beginnt, zudem die Haut in besonderer Weise durch die Schwangerschaft belastet wird.

Hautveränderungen in der Schwangerschaft

Von den Veränderungen in der Schwangerschaft ist oft auch die Haut betroffen. Oft sind besonders Frauen mit dunklem Naturhaar betroffen von Flecken, die im Gesicht, an den Brustwarzen oder als Streifen vom Schambereich bis zum Nabel auftreten. Diesen nennt man auch die „Linea nigra“. Bedingt durch den hohen Hormonhaushalt verschwinden die meisten Hautveränderungen nach der Schwangerschaft wieder. Schwangere können sich aber vorbeugend schützen durch Massagen des Bauches mit speziellen Präparaten oder auch mit Babyöl, um die Haut geschmeidig zu halten. Auch das Sonnenbaden sollte vermieden werden.

Fortsetzung - Seite 3 - klick

 

Facebook FaviconGoogle FaviconTwitThis FaviconDigg Favicondel.icio.us FaviconLinkedIn Favicon